Kollektive Selbstversorgung

09. Juni 2016

Es ist das Gegenkonzept zur Agrarindustrie: Die Solidarische Landwirtschaft sorgt für transparente ökologische Erzeugung vor Ort und spart sich die Vermarktung: Denn das geerntete Obst und Gemüse wird direkt an die Mitglieder verteilt.

Weiterlesen …

Licht als Leitmotiv

07. Juni 2016

Die St. Marien-Kirche in Schlangen wird bald in hellerem Licht erstrahlen. Bei der Sanierung des Gotteshauses setzen die katholische Kirchengemeinde, Künstler und Architekt auf Licht als wesentliches gestalterisches Element.

Weiterlesen …

Fenster in den historischen Kurbetrieb

07. Juni 2016

Liegehalle − dieses Wort kennt heute kaum noch jemand. Dabei erinnern diese Gebäude an die Anfänge des Kurbetriebes und die frühere Behandlung von Lungenerkrankungen.

Weiterlesen …

Aachener Flair in Oesterholz

07. Juni 2016

Das CHIO in Aachen gilt im Pferdesport als das herausragende Turnierereignis des Jahres. Und das liegt nicht nur an dem hochklassigen Sport, sondern auch an einer ganz besonderen Atmosphäre.

Weiterlesen …

„Willi Winzig“ auf der Freilichtbühne

07. Juni 2016

In Bellenberg kommen dieses Jahr Fans von Heinz Erhardt auf ihre Kosten. Der Schlänger Bote war bei einer Probe der Komödie „Das hat man nun davon“ dabei und hat sich von der schauspielerischen Leistung der Darsteller überzeugen lassen. Eine gelungene Hommage an einen großen Humoristen.

Weiterlesen …

Fahrkurs „Harmonie“

28. November 2013

V. li.: Svenja Rehm, Claudia Kamp, Albert Topp, Bärbel Mutzbauer, Ulrich Voß (dahinter), Martin Horstmann, Jens Kappelhoff,
Ilona Winterkamp, Michael Mutzbauer, Yvonne Drinkuth, Wanda Aust, Ferdinand Sommer, Alexander Focke.             Fotos: Anke Hortmann

Anfang September bot der Fahr- und Kutschenverein Teutoburger Wald e.V. unter der Leitung des Fahrtrainers Martin Horstmann wieder einen Fahrkurs an - fast schon eine lieb gewonnene Tradition. Und auch in diesem Jahr wollten Fahrschüler im Alter zwischen 13-59 Jahren das Achenbachsche Fahrsystem erlernen und ihre Fahrkunst vertiefen. Angeboten wurden das Fahrabzeichen der Klasse IV und III, das Longierabzeichen der Klasse IV und der Basispass, ausgebildet von Maike Hölscher.
Einmal die Woche wurde Theorie gelernt und am Wochenende stand dann der praktische Teil auf dem Plan. Aber auch das Gesellige kam nicht zu kurz, es wurde viel gelacht und gut gegessen. Und wurde es doch mal ein wenig lauter zwischen Trainer und Schüler, hieß es „Harmonie“ und der Friede war wieder hergestellt.

tl_files/schlaengerbote/378November2013/swenja rehm Beifahrer alexander Focke.jpg

Svenja Rehm mit Beifahrer Alexander Focke.


Am Samstag den 16.11.13 war es dann soweit: Prüfungstag. Bei frostigen Temperaturen am Morgen aber strahlend blauen Himmel trafen sich Fahrschüler, Trainer und Richter zu einem gemeinsamen Frühstück. Danach ging es ans praktische Fahren. Die Richter Ulrich Voß und Jens Kappelhoff überprüften u.a. das korrekte Anspannen, die Leinenaufnahme, das Fahren nach „Achenbach“ und das korrekte Verhalten im Straßenverkehr. Letzteres mussten die Teilnehmer der Klasse IV beweisen. Die Teilnehmer der Klasse III dagegen fuhren auf dem Dressurviereck eine vorgegebene Dressuraufgabe und ein Stilkegelfahren. Hier kam es vor allem auf korrekte Hufschlagfiguren, Leinen- und Peitschenhilfe an.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand die Theorie auf dem Programm. Hier wurden die Teilnehmer u.a. nach den Grundsätzen des Achenbach­schen Fahrsystems, den Hilfen des Fahrers und den den Ausrüstungsteilen befragt. Die Teilnehmer der Klasse III mussten vertiefend Kenntnisse zum Aufbau einen Dressurvierecks, der Skala der Ausbildung und den Bedingungen einer Turnierteilnahme nachweisen.

Am Ende hieß es: „Es haben alle bestanden!“ Die glücklichen Teilnehmer waren:
Basispass: Ilona Winterkamp, Elke Richts, Michael Mutzbauer.
Longierabzeichen Klasse IV: Yvonne Drinkuth.
Fahrabzeichen Klasse IV: Claudia Kamp, Bärbel Mutzbauer, Ilona Winterkamp, Wanda Aust, Michael Mutzbauer.
Fahrabzeichen Klasse III: Svenja Rehm, Ferdinand Sommer, Albert Topp, Alexander Focke.

Eine Erinnerung an diesen Fahrkurs ist u.a. der von einer Teilnehmerin selbst gestaltete Button mit der Aufschrift „Fahrkurs HARMONIE“.

tl_files/schlaengerbote/378November2013/Button-1.jpg

Zurück